Forschungsbereich Frequenzsynthesizer

Pluto Der Forschungsschwerpunkt „Frequenzsynthesizer“ stellt auf Grund des Einsatzes dieser Konzepte in hochpräzisen Messsystemen eine Herausforderung an die Schaltungstechnik dar und untergliedert sich am Lehrstuhl für Elektronische Schaltungstechnik prinzipiell in die Gebiete Oszillatoren, Phasenregelkreise und Zeitbasissysteme. Im Bereich der Oszillatoren reicht die Expertise von diskreten und hybriden YIG-Oszillatoren bis hin zu diskreten und integrierten ultrabreitbandigen Mikrowellenoszillatoren in einem Frequenzbereich über 80 GHz. Hierbei wurden die besten bisher veröffentlichten Phasenrauschwerte erreicht.

5880BlockChip Um auch bei der Einbindung der Oszillatoren in Phasenregelschleifen (PLL) beste Phasenrauscheigenschaften zu gewährleisten, müssen sämtliche Komponenten des Phasenregelkreises optimiert werden. Deshalb laufen am Lehrstuhl für Elektronische Schaltungstechnik sowohl Forschungsarbeiten zu integrierten programmierbaren Frequenzteilern mit einer Eingangsfrequenz von über 50 GHz, als auch zu hochlinearen integrierten Phasenfrequenzdiskriminatoren. Konzeptionell wird neben den bekannten ganzzahligen und vollfraktionalen PLLs auch im Bereich fraktionaler Teiler mit kurzer Teilerfaktorsequenz geforscht. Dies macht den Einsatz von PLLs in hochstabilen Zeitbasissystemen möglich. Hier kommen zum einen verschachtelte Regelschleifen zum Einsatz und zum anderen an die digitale Synthese angelehnte Konzepte, die jedoch deutlich verbesserte Jittereigenschaften aufweisen. Dadurch können Zeitbasen mit einem Jitter von wenigen 100 fs aufgebaut werden.